D i e G e f ü h l s a k a d e m i e Gefühlstraining für Kopfmenschen
D i e  G e f ü h l s a k a d e m i e  Gefühlstraining für Kopfmenschen  

Ich bin Jahrgang 1974, geboren in Grevenbroich.

 

Während meiner langjährigen Tätigkeit in eigener Praxis (www.praxis-andrea-schmitz.de) stellte ich immer wieder fest, dass viele Menschen sich mit den eigenen Impulsen und Mustern im Bereich "Denken und Handeln" in der Therapie nicht so schwer tun, wie mit dem Gebiet "Fühlen". Viele, gerade excellent gebildete, beruflich hoch qualifizierte und kognitiv sehr intelligente Menschen scheinen in diesem Bereich "Nachhilfebedarf" zu haben.

 

Immer öfter höre ich u.a. auch folgende Sätze von "den eher rationalen Menschen": "Eigentlich ist doch alles in Ordnung in meinem Leben und mir müsste es doch gut gehen. Ich habe einen wirklich guten Job, bin finanziell frei, habe eine tolle Familie, gesunde Kinder, ein Haus, 2 Autos, Urlaube usw.."

"In dem Leben", also im Außen ist ja vielleicht auch alles gut und stimmig und "gesund", vielleicht aber "in dem Menschen" selbst, im Innen nicht.

 

Sind Gefühle für diese Menschen bisher eher ignoriert, oder schlichtweg vergessen worden? Oder gibt es in ihnen eine innere Haltung, die Gefühle und Emotionalitäten als unwichtig oder sogar negativ bewerten?

Wenn Menschen "mit sich im Reinen" sind, dann fällt es ihnen auch eher leicht, klar zu sehen: sie wissen, ob sie z.B. traurig, wütend, fröhlich, neidisch, dankbar oder glücklich o.ä.sind. Und sie können diesem Gefühl Ausdruck verleihen. Das ist ein wichtiges Merkmal psychischer Gesundheit, wie ich immer wieder in der Praxis feststelle:

 

Gefühle erkennen, benennen und ausdrücken können.

 

 

Wie ist das bei Ihnen persönlich? Sind Gefühle eher Hilfe oder Last oder unwichtig?

 

Wie sehr sind Sie bei sich?

Wie sehr sind Sie mit sich selbst verbunden?

Wie sehr bekommen Sie mit, was Sie selbst fühlen und wirklich brauchen?

Wie wichtig scheint Ihnen eine gute Kommunikation mit sich selber?

 

 

Ich selbst bin in einer Familie mit emotionalen Defiziten aufgewachsen.

Ein gefühlsunfähiger oder gefühlsblinder und dominanter Vater und zwei ältere Brüder liessen mich bevorzugt meine linke Gehirnhälfte ausbilden und nutzen und mein Wesen wurde sehr früh eher männlich und rational geprägt. Auf diesem Gebiet bin ich also sozusagen "von Natur aus" zum Spezialisten geworden. Mein Wesen kann sich gefühlt wie von alleine besonders gut in männliche Denk- und Gefühlsmuster hineinversetzen. Worüber ich heutzutage sehr dankbar bin.

Irgendwann ist mir erst viel später als Erwachsene aufgefallen, dass ich in emotionalen Gebieten durch diese einseitigen Lernerfahrungen aber noch verschlossene Türen und Nachholbedarf hatte. Und ich lernte (und lerne selbstverständlich auch immer noch weiter), dass man eigene "Gefühle fühlen und integrieren" auch später lernen kann und es eröffnete sich mir eine neue lebendigere und authentischere Welt, jenseits von Anpassungsfähigkeit, Neutralität und Gleichmut.

 

Ich bin in den drei führenden Psychotherapieverfahren (Heilpraktiker für Psychotherapie) ausgebildet und arbeite verhaltenstherapeutisch, gesprächsspychotherapeutisch und tiefenpsychologisch. Durch meine regelmäßigen und zahlreichen Fortbildungen eröffnen sich mir immer wieder zusätzliche Türen, um meine Fertigkeiten zu verfeinern. Mir ist therapeutische Flexibilität, Gespür für den anderen, Höchstmaß an Empathie und Pietät, professionelles Know How und Erfahrung sehr wichtig. Denn jeder Mensch ist anders. So wie wir alle im Äußeren einzigartig und anders aussehen, so "tun" wir dies auch in unserem Inneren. Bei dem einen kommen Erkenntnisse und Möglichkeiten "zum fühlen der eigenen Gefühle" eher durch verhaltenstherapeutische Tools und bei einem anderen eher durch ein therapeutisches Gespräch. Ich arbeite auch sehr gerne mit ressourcen- und erlebnisorientierten Verfahren und deren gezielten Ansprache emotionaler Ebenen sowie mit dem Training emotionaler Kompetenzen. Das Unbewusste, in denen sich laut der Hirnforschung der Großteil unserer Emotionen befindet, spreche ich u.a. durch hypnotherapeutische Techniken und körperzentrierte Psychotherapie an.

Andrea Schmitz Heilpraktikerin für Psychotherapie

Gefühlsakademie
Dünner Straße 43-45
41066 Mönchengladbach

Kontakt

Rufen Sie mich an unter

 

+49 2161/9671964 +49 2161/9671964

 

oder schicken Sie mir eine Email: andrea.schmitz@gefühlsakademie.de